Werks- und Feldbahnen zwischen Inn und Salzach
Schriftenreihe Werks- und Feldbahnen, Folge 4

von Andreas Christopher

Das Gebiet zwischen Inn und Salzach, eigentlich eine beliebte Urlaubsregion, bot bis vor wenigen Jahren noch eine große Anzahl von höchst unterschiedlichen Werks- und Feldbahnen. Der Bogen spannte sich von Feldbahnen in der Torfindustrie, bei Ton- und Ziegelwerken, in Kraftwerken, in Steinbrüchen und im Bergbau über regelspurige Werksbahnen bei chemischen Werken, in der Eisen- und Stahlindustrie, bei der Abfallentsorgung und der sonstigen Industrie. Leider sind die einst zahlreichen Feldbahnbetriebe inzwischen weitgehend verschwunden. Doch die normalspurigen Werksbahnen im südostbayerischen Chemiedreieck sind nach wie vor aktiv und interessant. In diesem Buch werden alle Werks- und Feldbahnen dieses Raums vorgestellt, die in den letzten 50 Jahren noch existierten und über eigene Lokomotiven verfügten, also alle Betriebe mit Stand 1973 und später. In der jeweiligen Werksgeschichte wird auch über die Zeit davor berichtet, wenn es der Sinnzusammenhang erfordert.

Insgesamt 62 Werks- und Feldbahnbetriebe im Gebiet zwischen Inn und Salzach in Deutschland und Österreich werden in diesem Buch beschrieben, jeweils mit Text, ausführlichen Loklisten und meist farbigen Fotos, sehr viele davon im Großformat.

Umfang 148 Seiten im Format DIN A4, mit 264 Farb- und 18 SW-Fotos sowie 5 Karten und Skizzen, fester Einband, 29,80 incl. Versand

Bestellungen bei Andreas Christopher, Vilbeler Landstraße 212a, 60388 Frankfurt, eMail: achristo [at] t-online.de

Übersicht